Internationale Projekte

Driving Doctors

Der SI Club Gütersloh engagiert sich nicht nur vor Ort, sondern auch international: zum Beispiel für die „Driving Doctors“ in Sierra Leone, eine allein auf Spenden basierende, 2006 vom CVJM Bünde/Kirchlengern gestartete Hilfsaktion. Zwei Hebammen, ein Krankenpfleger und ein Dolmetscher besuchen als festes Team per Auto regelmäßig elf abgelegene Dörfer, die sonst keinerlei ärztliche Betreuung hätten. Vorrangiges Ziel ist die Gesundheitsvorsorge von (schwangeren) Frauen und Kindern, Verhütung von und Umgang mit HIV/Aids, Verbesserung der hygienischen Verhältnisse und Gesundheitserziehung sowie die Ausbildung eines medizinischen Mitarbeiters in jedem Dorf als Hilfe zur Selbsthilfe.

Dank der „Driving Doctors“ ist die Müttersterblichkeit in den betreuten Dörfern bereits drastisch gesunken. Ein Geburtshaus wurde gebaut. Je nach Spendenfluss könnte weiteren Frauen in Sierra Leone geholfen werden. SI Gütersloh wird in den kommenden drei Jahren jeweils 2000 Euro spenden.
Weitere Informationen zu den Driving Doctors finden sie hier.

 

 


Top